Kirchendachsanierung

 

Nach Abschluss der Fundamenttrockenlegung wurde mit der überfälligen Erneuerung der Dachrinnen begonnen.
Durch das jahrelange Eindringen von Feuchtigkeit im Bereich der Rinnen, Grate und am First, ist der Dachstuhl an diesen Stellen teilweise bereits stark geschwächt.

Am Hauptdach werden die angefaulten Sparren, Mauerbänke und Dachlatten verstärkt und zum Teil ausgewechselt.

 


Das Sakristeidach und der Beichtstuhlanbau mussten aufgrund des starken Wurmbefalls zur Gänze abgetragen und neu aufgesetzt werden.
Da der Hauptgrund für den Wassereintritt an den Graten der Blitzableiter war, wird auch dieser zum Großteil erneuert.
Zuletzt wurde auch der Kirchturm auf Mängel besichtigt.
Vermutlich hervorgerufen durch das Zurücklassen von ungeschältem Bauholz ist auch dieser, je weiter oben umso stärker, vom Holzwurm befallen.

Das Turmdach im Zuge dieser Renovierung zu Erneuern würde das derzeitige Budget überschreiten.
Die Sanierung bzw. Erneuerung wird jedoch in absehbarer Zukunft notwendig !
Die Spengler- und Dachdeckerarbeiten werden von der Firma Otto Mayr, die Zimmereiarbeiten von der Firma Söllradl durchgeführt; beiden danke ich für die gute Kooperation.

Zuletzt lade ich im Namen der Pfarrgemeinde zur Mithilfe bei der, in nächster Zeit vorgesehenen, Entrümpelung der Dachstühle ein, und bedanke mich für die bisherige tatkräftige und oft spontane Mithilfe.

 

Bericht Pepi Rathmair

Teilen