Veröffentlicht am Dienstag, 28. September 2021 01:26

Ministrantenlager am Pötschen 

 

Wie jedes Jahr in den Sommerferien planten wir Betreuer auch heuer wieder ein paar Tage ein, die wir mit einer kleinen Gruppe Ministranten am Pötschen verbrachten. So machten wir uns Ende August auf den Weg Richtung Pötschenhütte. Bei der Hinfahrt machten wir einen Zwischenstopp in Bad Ischl. Dort genossen wir ein wunderbares Frühstück, schauten uns die Innenstadt und die Kaiservilla an.
Leider überraschte uns der Regen und so machten wir uns dann bald auf den Weg zur Hütte.

 

 

Auf der Hütte angekommen, bezogen wir das Bettenlager und machten den Garten und die Seilrutsche unsicher.
Am Abend spielten wir gemeinsam ein paar Spiele. 

Am nächsten Tag regnete es leider wieder, so machten wir einen Bildungsvormittag.
Wir schauten uns das Handwerkhaus, das Heimatmuseum und das Holzknechtmuseum in Bad Goisern an.
Am Nachmittag besuchte uns Pater Ernst. Gemeinsam feierten wir in der Kapelle von Willi eine sehr interessante Andacht, mit vielen Informationen über Monika, da an diesem Tag der Namenstag der heiligen Monika war.
Die Kaffeerösterei war an diesem Nachmittag in Betrieb und wir durften nach der Andacht beim Kaffee rösten zusehen. Danach gingen wir zum Kirchenwirt essen und kegeln.

 

Am Samstag schauten wir uns das Salzbergwerk Altaussee an.
Es hat uns sehr beeindruckt wie groß, dieses Bergwerk ist.
Auch manche Kunstschätze kann man im Bergwerk sehen, da viele Kunstwerke während des 2. Weltkrieges dort gelagert wurden, um nicht zerbombt oder gestohlen zu werden.
Den Kindern gefielen vor allem die Rutschen im Bergwerk. Am Nachmittag gingen wir in die Kletterhalle Bad Ischl.
Es war richtig lustig, aber auch etwas anstrengend so viel zu klettern.
Am Sonntag wurde dann die Hütte geputzt und es ging leider schon wieder heim.

 

Vielen Dank für das tolle Ministranten Lager, von dem wir als Gemeinschaft gestärkt wieder nachhause kommen.
Herzlichen Dank auch allen Betreuern für die Organisation und das Mitwirken!


Bericht: Isabella Hundstorfer