!!! ACHTUNG !!! Vom 06.08 bis 19.08.2018 ist die Pfarrkanzlei wegen Urlaub geschlossen !

In der Zeit vom 06.August bis zum 19. August 2018 ist die Pfarrkanzlei wegen Urlaub geschlossen! In dringenden Fällen kontaktieren Sie bitte Frau Monika Huber, Tel: 0681/81922481.
Nächste Kanzleistunde: Mittwoch, 22.August ab 09:00 Uhr

Ministrantenlager am Pötschen 

 

Wie jedes Jahr in den Sommerferien planten wir Betreuer auch heuer wieder ein paar Tage ein, die wir mit einer kleinen Gruppe Ministranten am Pötschen verbrachten. So machten wir uns Anfang August auf den Weg Richtung Pötschenhütte, die wir in neuer Pracht vorfanden. Es gibt einen ganz tollen Balkon, der vom Speisezimmer betreten werden kann, und auf dem man gemütlich frühstücken, zu Mittag essen oder einen schönen Abend mit den Nachbarn verbringen kann.

 

 

Zusätzlich gibt es ein neues Fenster, wodurch das Esszimmer deutlich heller und freundlicher erscheint und unter dem Balkon kann man eine Hängematte und einen Hängesessel anbringen, um gemütlich darin zu träumen … sich zur Not unterstellen sollte es mal regnen … auch bei Regen Holz hacken, ohne nass zu werden … oder einfach auf der Bank sitzen und den Blick in die Ferne Richtung Hallstättersee und die darüberliegenden Berge schweifen lassen.
Also mit diesem Balkon wurde die Hütte deutlich aufgebessert und aufgewertet!

 

Angekommen – Hütte bezogen - Lager belagert – Sachen ausgepackt – Stecken fürs Knackergrillen suchen.
Danach gingen wir zu Willi auf die Pötschenhöhe, und vereinbarten eine Abendmesse in der Kapelle. Beim Rückweg überraschte uns leider Regen, und wir kamen durchnässt bei der Hütte an, jedoch lockte uns das sich bessernde Wetter zu einem Lagerfeuer nach draußen, … aber leider nur bis zum nächsten Regenguss.
Nachdem auch für den nächsten Tag Regen angesagt war, fuhren wir über den Pötschenpass nach Bad Mitterndorf in die Grimming-Therme, in der die Kinder wie jedes Jahr eine wahre Freude hatten (Rutschen, Außenbecken, Wasserfall…).

Abends konnte man sich draußen noch richtig austoben, von den Ministranten und den Nachbarskindern wurde auf einen der Bäume vor dem Haus geklettert, sowie ein Highlight von heuer – eine Seilrutsche vor der Hütte – auf Biegen und Brechen getestet.

 

Am Samstag stand dann „richtiges Klettern“ am Programm. Wir packten unsere Rucksäcke, jeder bekam seine Kletterausrüstung, und los gings Richtung Hütteneckalm, diesmal über den Weg vom Parkplatz Predigtstuhl aus. Bei wechselndem Wetter kamen wir zuerst zum Steinbruch, marschierten allerdings aufgrund von Nieselregen zur Hütte weiter, wo wir uns in der warmen Stube wärmen und stärken konnten; auf dem Rückweg erklomm dann der eine oder andere Kletterer das „Kleine Matterhorn“, gesichert am Seil konnten die Kinder sogar bis zu einem richtigen Gipfelkreuz klettern. Beim Abstieg war es leider ziemlich kühl, aber der Ofen in unserer Hütte wärmte uns schnell wieder auf.


Auch kulinarisch wurden wir sehr verwöhnt – der Schweinsbraten mit Knödel schmeckte allen vorzüglich. Ein kurzer aber lustiger Bunter Abend bedeutete schon wieder das Ende des Mini-Lagers.


Am Sonntag wurde dann die Hütte geputzt. Auf der Heimfahrt fuhren wir noch nach St. Gilgen zur Sommerrodelbahn – ein gelungener Abschluss des Ministrantenlagers, von dem wir in der Gemeinschaft gestärkt wieder nach Hause kamen.


Herzlichen Dank den Betreuern für die Organisation und das Mitwirken!


Bericht: Andrea & Lukas Rathmair